Rechtliche Hinweise

Rechtsanwälte
Die Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" bzw. "Rechtsanwältin" wurde den Mitgliedern der Kanzlei aufgrund deutschen Rechts von dem jeweilig zuständigen Justizministerium nach bestandener 2. juristischer Staatsprüfung und einem besonderem Zulassungsverfahren durch den Präsidenten des Oberlandesgerichts zuerkannt. Sie unterliegen den berufsrechtlichen Bestimmungen der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) vom 01.08.1959 (BGBl. I 565) und dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) vom 05.05.2004 (BGBl. I 717, 788) in den jeweils geltenden Fassungen sowie den Berufs- und Fachanwaltsordnungen (BORA 2001 und FAO) der Bundesrechtsanwaltskammer vom 22.03.1996 (BRAK-Mitt. 1996, 241) in den jeweils geltenden Fassungen. Unter der Adresse www.brak.de können Sie die einschlägigen Regelungen in ihrer aktuellen Fassung einsehen.

Name und Anschrift der Berufshaftpflichtversicherung:
Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft
10900 Berlin

Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes erstreckt sich auf das gesamte EU-Gebiet und auf die Staaten des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum.

Interessenkollisionen
Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten aufgrund berufsrechtlicher Regelungen untersagt (§ 43a Abs. 4 BRAO). Vor Annahme eines Mandates wird deshalb immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.